Zahnerhalt – Weil die besten Zähne Ihre eigenen sind

Der Erhalt Ihrer Zähne liegt uns am Herzen. Eine wichtige Vorrausetzung für lebenslang gesunde Zähne ist die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung, bei der wir uns Zeit nehmen, jeden einzelnen Zahn, sowie den gesamten Mundraum zu untersuchen. So können Erkrankungen der Zähne und der Mundschleimhaut frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Röntgenbilder und das Durchleuchten des Zahns mit Fiberoptischer Transillumination (FOTI) lassen auch Schäden im Inneren des Zahns erkennen. Liegt ein Befund vor, bietet die moderne Zahnmedizin zahlreiche Maßnahmen, um Ihren Zahn zu erhalten. Hierzu zählen Zahnfüllungen, Zahnfleisch- und Wurzelbehandlungen.

Füllungen – hochwertig und höchst ästhetisch

Wird an einem Ihrer Zähne eine Karies festgestellt, sollte diese schnell entfernt werden, um ein Fortschreiten zu verhindern. Die verlorene Zahnhartsubstanz wird durch eine Füllung ersetzt, bei der wir größten Wert auf Ästhetik und ein gutes Mundgefühl legen. Erste Wahl sind hier keramische Füllungen, auch Inlays genannt, die höchste ästhetische Ansprüche erfüllen. Sie sind in ihren optischen Eigenschaften dem Zahn am ähnlichsten und werden von unserer Zahntechnikerin individuell auf Ihren Zahn abgestimmt angefertigt, sodass sie nach dem Einsetzen nicht mehr als Füllung erkennbar sind.

Keramische Füllungen sind biokompatibel und auch für Allergiker geeignet. Sie beeinflussen weder die Geschmacksnerven noch reagieren sie mit anderen Materialien. Ein weiterer Vorteil ist ihre glatte Oberfläche, an der kaum Beläge haften bleiben. Kein Wunder also, dass sie bei unseren Patienten so beliebt sind.

Füllungen ohne Bohren

Bei einer Karies im Anfangsstadium ist es möglich, diese ohne Herausbohren von Zahnhartsubstanz zu verschließen und so ein Fortschreiten zu verhindern.
Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Karies nur in dem den Zahn ummantelnden Zahnschmelz vorliegt und noch nicht in das Zahninnere, das Dentin, vorgedrungen ist.

Ob eine solche Füllung für Sie infrage kommt, besprechen wir gerne mit Ihnen anhand Ihres Befunds.

Endodontologie – gesund bis in die Wurzelspitzen

Eine Entzündung des Zahnnervs kann verschiedene Ursachen haben, beispielsweise eine undichte Füllung oder eine tiefe Karies. Bakterien aus dem Mundraum dringen in den Zahnnerv ein, woraufhin sich dieser entzündet und häufig starke Schmerzen verursacht. Auch ein Unfall oder eine chronische Entzündung an der Wurzelspitze, die oft schmerzlos abläuft, können den Zahn gefährden.
Eine Wurzelkanalbehandlung bietet die Möglichkeit, Ihren Zahn dennoch zu erhalten. Hierbei wird das entzündete Gewebe unter Betäubung aus dem Zahn entfernt, die Kanäle von Bakterien befreit und anschließend mit einem biokompatiblen Wurzelfüllmaterial gefüllt, um eine neue Besiedlung des Kanals durch Bakterien zu verhindern. Die Endodontologie gehört heute zu den Standardbehandlungen und wird bei Patienten jeden Alters durchgeführt.

Zu unserer technischen Ausrüstung gehört u.a. ein Mikroskop, mit dem wir kleinste Strukturen wie die Eingänge der Wurzelkanäle sicher erkennen können, sowie ein maschinelles Aufbereitungssystem, mit dem die Wurzelkanäle durch dünne rotierende Feilen schonend gereinigt und für die Wurzelfüllung vorbereitet werden. Neben der Desinfektion mit Spüllösung verwenden wird einen speziellen Laser zur Keimreduktion.
Der Erfolg einer Wurzelkanalbehandlung ist maßgeblich von der Reinigung und Desinfektion wirklich aller Wurzelkanäle abhängig. Die Anzahl der Wurzelkanäle eines Zahns und deren Anatomie sind jedoch von Mensch zu Mensch verschieden. In manchen Fällen lassen sich die Kanäle und ihre möglichen Krümmungen und Nebenkanäle nicht ausreichend auf einem 2-dimensionalen Röntgenbild darstellen.
In solchen Fällen fertigen wir eine 3-dimensionale Röntgenaufnahme (DVT) von dem Zahn an, die Ihre Behandlung planbarer und sicherer gestaltet und Sie Ihren Zahn noch lange behalten lässt.

Parodontologie – starker Halt für Ihre Zähne

Mehr als jeder zweite Deutsche leidet unter Parodontitis – einer Erkrankung des Zahnhalteapparats, bei der das Zahnfleisch und der Kieferknochen durch Bakterien in den Zahnfleischtaschen nach und nach schwinden. Ursachen können Rauchen, Stress, mangelhafte Mundhygiene, Vererbung und Allgemeinerkrankungen sein. Der Verlauf kann neben ästhetischen Beeinträchtigungen durch Zahnfleischrückgang bis zur Zahnlockerung und letztendlich zum Zahnverlust führen.
Damit die Parodontitis bei Ihnen keine Chance hat, kontrollieren wir bei der Vorsorgeuntersuchung regelmäßig Ihr Zahnfleisch, um bei Auffälligkeiten direkt eine Therapie einleiten zu können und nicht umkehrbare Abbauprozesse zu stoppen.

Zur Früherkennung von Abbauprozessen, die klinisch noch nicht sichtbar sind, bieten wir Ihnen einen Speicheltest an, der Ihnen innerhalb von Minuten Sicherheit geben kann.
Die Therapie einer Parodontitis setzt sich aus der Aufnahme des Befundes, des Bestimmens und Ausschaltens der Ursachen sowie einer mechanischen Reinigung der Zahnfleischtaschen zusammen. Zur Keimreduktion verwenden wir zusätzlich einen speziellen Laser. Der Behandlung schließen sich engmaschige Erfolgskontrollen und eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung an, die Sie dabei unterstützen, das Ergebnis zu halten.

Top

Liebe Patientinnen und liebe Patienten,

unsere Praixs ist vom 19. bis zum 30. Juli 2021 im Urlaub.
Unsere Urlaubsvertretung übernimmt die Zahnarztpraxis Krapp & Diedrich in der Dockenhudener Str. 23.
Alternativ erreichen Sie den Zahnärztlichen Notdienst unter der Nummer 01805050518.
Ab dem 2. August 2021sind wir wie gewohnt wieder für Sie da.